Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Katharina Nitschke

Telefon: 0345 55-21570

Universitätsplatz 9
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Ein neues Corporate Design für die Uni Halle

Herzlich willkommen auf der Webseite „Ein neues Corporate Design für die Uni Halle“. Hier finden Sie alle Informationen, Kontakte und aktuellen Entwicklungen zum Projekt.

Was ist Corporate Design?

Das Corporate Design bestimmt das visuelle Erscheinungsbild eines Unternehmens – in unserem Fall das Erscheinungsbild der Uni Halle. Es repräsentiert sie nach innen und außen und trägt somit zur Identität und Identifikation bei. Folgende Basiselemente bilden den roten Faden eines gelungenen Corporate Designs:

  • ein aussagekräftiges Logo,
  • ein Claim,
  • ein einheitliches Schriftbild – die Typografie,
  • ein klar definiertes Farbkonzept,
  • grafische Elemente,
  • eine einheitliche Bildsprache.

Alle Elemente und deren korrekte Anwendung (bspw. Abstände, Größe, Verhältnis zueinander) werden in den sogenannten Corporate Design-Richtlinien definiert. Auf Grundlage dieser Gestaltungsvorgaben können einheitliche Print- und Online-Kommunikationsmittel erstellt werden. Dazu zählen z. B. Briefe und Visitenkarten, Flyer, Broschüren, Plakate, Postings in den Sozialen Medien, Webseiten, Präsentationen und vieles mehr für die interne und externe Kommunikation.

Im Ergebnis entsteht ein einheitliches und einprägsames Bild der Uni Halle sowie ein deutlicher Wiedererkennungswert.


Warum brauchen wir ein neues Corporate Design?

Die Uni Halle verfügt aktuell über kein verbindliches und einheitliches Corporate Design. Die anlässlich des 500-jährigen Jubiläums im Jahr 2002 entwickelten Gestaltungslösungen sind mittlerweile veraltet und nur schwer anwendbar. Zudem existieren für einige Anwendungsfälle derzeit keine Vorgaben oder Empfehlungen. Beschäftigte müssen aktuell meist allein Gestaltungslösungen entwickeln oder mit externen Agenturen zusammenarbeiten. Die Ergebnisse sind dabei über die gesamte Universität verteilt sehr unterschiedlich.

In den vergangenen Jahren haben sich zwar „Quasi-Standards“ entwickelt, so dass in vielen Fällen eine Art „Familienähnlichkeit“ entstanden ist, die eine Zuordnung zur Uni Halle ermöglicht. Insgesamt ist das Niveau des Erscheinungsbildes aber unbefriedigend. Zusätzlich werden Ressourcen vergeudet, da wiederkehrende Designaufgaben permanent individuell gelöst werden und wiederholt Kosten verursachen.

Das Rektorat hat daher für die Entwicklung eines einheitlichen Corporate Designs die notwendigen finanziellen Mittel bereitgestellt. Das Projektteam ist in der Stabsstelle Hochschulmarketing und Veranstaltungsmanagement verankert.


Ziele des Projekts

Das zentrale Ziel des Projekts ist die Erstellung und Einführung eines neuen Corporate Designs für die Uni Halle. Für die Umsetzung sind insgesamt zwei Jahre Projektzeit geplant.

Um das zu erreichen, soll ein sogenanntes Brandportal geschaffen werden. Damit ist eine zentrale Onlineplattform gemeint, die alle wichtigen Gestaltungsrichtlinien und Designvorlagen zum Corporate Design zur Verfügung stellt. Für die Gestaltung von Kommunikationsmitteln wird außerdem ein Web-to-Print-Editor (W2P-Editor) integriert. Dabei handelt es sich um ein onlinebasiertes „Bearbeitungsprogramm“, das in gängigen Browsern geöffnet werden kann. Sie können über diese Weboberfläche eigenständig Designvorlagen auswählen, bearbeiten und mit individuellen Inhalten ergänzen. Vergleichbar ist es mit der Gestaltung von Fotobüchern oder individuellen Grußkarten, die Sie vielleicht schon einmal privat bestellt haben?

Durch das neue Brandportal wird es zukünftig möglich sein, das Corporate Design über alle Kommunikationsmitel hinweg flexibel einzusetzen und anwenden zu können. Zudem wird der allgemeine Arbeitsaufwand minimiert, da Beschäftigte der Uni eigenständig, schnell und unkompliziert Produkte erstellen können.


Ergebnis der Beschäftigtenbefragung

Von April bis Juni 2021 haben wir eine universitätsweite Umfrage aller Beschäftigten durchgeführt. Zentrale Fragen waren:

  • Welchen Bedarf an Vorlagen und Designs gibt es aktuell?
  • Wie sind die bisherigen Erfahrungen bei der Erstellung von Kommunikationsmitteln?
  • Welche Wünsche gibt es für zukünftige Vorlagen?
  • Wie ist die Meinung zum aktuellen Logo der Universität?

Da es in den einzelnen Bereichen oft identische Bedarfe gibt, wurden nicht alle Mitarbeiter*innen der Uni kontaktiert. Stattdessen wurden alle Institutsdirektor*innen, Stabstellen- und Abteilungsleiter*innen sowie die Leiter*innen der zentralen Einrichtungen gebeten, die Teilnahme an der Befragung für ihren jeweiligen Bereich zu steuern.

Die Beteiligung an der Befragung war sehr gut und das Feedback durchweg sehr positiv. Die vielen Angaben zu aktuell verwendeten Produkten und die Wünsche für zukünftige Vorlagen zeigt, dass ein großer Bedarf besteht, es aber auch Verbesserungspotenzial für die Erstellung von Kommunikationsmitteln gibt. Die große Zahl an Uploads von Beispielen aktueller Designlösungen verdeutlicht zudem die Vielfalt an Designs und aktuellen Lösungen bei der Erstellung.

Die Ergebnisse der Auswertung bilden eine wichtige Grundlage für die anstehende Ausschreibung der Designleistungen. Die teilnehmenden Agenturen können sich die anonymisierten Ergebnisse und die Uploads der Befragung ansehen und bekommen somit einen besseren Einblick für die Erstellung.

Das Projektteam bedankt sich für die hohe Teilnahme an der Befragung und Ihre Unterstützung!


Projektteam

Katharina Nitschke

Katharina Nitschke

Katharina Nitschke
Projektleiterin
Telefon: 0345 55-21570

Sören Bartnitzek

Sören Bartnitzek

N.N.
Projektmitarbeiter*in

Bei allen Fragen, Anregungen und Hinweisen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!


Lenkungskreis

Wichtige Entscheidungen und Abstimmungen zum Projekt finden im Lenkungskreis statt. Den Lenkungskreis bilden:

  • Prof. Dr. Christian Tietje (Rektor der Universität)
  • Manuela Bank-Zillmann (Leiterin der Stabsstelle Zentrale Kommunikation)
  • Dr. Alina Seidel (Abteilungsleiterin Abteilung 3 – Personal)
  • Dr. Steven Achilles (stellvertretender Leiter des IT-Servicezentrums)
  • Torsten Evers (Leiter der Stabsstelle Hochschulmarketing und Veranstaltungsmanagement)

Zum Seitenanfang