Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





students welcome

Studieninteressierte auf eine Hochschule aufmerksam zu machen, zum Studienangebot und den Studienbedingungen zu informieren und zu beraten ist die eine Sache. Das Ankommen zu gestalten, erweist sich als weitere Herausforderung. Nach der Konzentration auf die Studierendengewinnung und der erfolgreichen Implementierung der entsprechenden Marketing-Lösungen seit 2009 erweiterte sich der Fokus der Kampagne "ich will wissen!" auch auf die Einstiegs- und Einführungsphase. Mit auf die Interessenlagen der neuen Studenten abgestimmten Aktivitäten wird das Ankommen begleitet und unterstützt. Letztlich geht es auch darum, die im Rahmen der Information, Beratung und Werbung gegebenen Leistungsversprechen nun vor Ort auch einzulösen. Nachstehend eine Übersicht über die bisher realisierten welcome-Angebote.

welcome day

Als Teil des prämierten Wettbewerbskonzeptes "OpenUniverCity - Offene Stadt für offene Menschen" wurde im August 2011 erstmals der "welcome day" realisiert. Die Stadtmarketing GmbH, die Kunsthochschule Halle Burg Giebichenstein und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg luden zukünftige Studierende zum traditionellen Laternenfest (dem wohl größten Volksfest in Mitteldeutschland) ein. Im Mittelpunkt stand auf dem gemeinsamen Stand (auf einem Ausflugsdampfer der Saale-Fahrgastschifffahrt) die Präsentation von Wohnungsgesellschaften. Via Bus-Shuttle bestand die Möglichkeit, Wohnungen zu besichtigen, zu reservieren oder auch gleich anzumieten. Die Nachfrage übertraf die Erwartungen aller Beteiligten - die mehr als 300 aus dem gesamten Bundesgebiet angereisten Gäste blieben geduldig und zeigten sich hoch erfreut über das besondere Service-Angebot, das damit den Sprung ins "Standard-Sortiment" des Hochschulmarketings geschafft hat.

welcome week

Ebenfalls erstmals wurde 2011 eine zentrale Orientierungswoche organisiert, die mit einer Reihe interessanter Angebote die bereits langjährig etablierten dezentralen Einführungsveranstaltungen sinnvoll ergänzt: Vorträge zum Mietrecht, zur Studienfinanzierung und Hilfestellungen bei der Erstellung der ersten Stundenpläne, der Umgang mit den internen Lösungen zur Studienablauforganisation, Stadtführungen etc.. Aus dem erfolgreichen Auftakt haben die Organisatoren für die nächste Wiederholung vor allem eins gelernt: auch der größte Raum ist zu klein...

Höhepunkt der Orientierungswoche war natürlich die traditionelle Immatrikulationsfeier, die mit einer zünftigen Party auf dem Universitätsplatz endete. Mit dabei - wie auch beim Hochschulinformationstag - studentische Interessenvertretungen, Kultureinrichtungen und Unternehmen der Stadt.

Das Projekt "welcome week" wird  arbeitsteilig von der Allgemeinen Studienberatung und der Stabsstelle des  Rektors mit den Bereichen Hochschulmarketing und Veranstaltungsmanagement  realisiert.

welcome-portal

In Erweiterung des bei den Studieninteressierten und Bewerbern seit 2009 gut etablierten Portals www.ich-will-wissen.de wurde 2011 ein neuer Seitenbereich geschaffen, der die Kommunikation zu allen welcome-Aktivitäten bündelt. Unter www.ich-will-wissen.de/welcome    finden Studieneinsteiger alle Infos rund um den Studienbeginn: zentrale und dezentrale Veranstaltungen, Checklisten, Kulturtipps und Angebote unserer Kooperationspartner von der Studienfinanzierung, über das erste eigene Konto bis zur Versicherung.

Die positive Resonanz führte dazu, dass das Informationsangebot 2012 weiter ausgebaut wird - u.a. mit Themen, die insbesondere für ausländische Studienanfänger von Interesse sind.

Das Projekt "welcome-portal" wird arbeitsteilig von der Allgemeinen Studienberatung, den Fachstudienberatern, dem International Office und der Stabsstelle des Rektors mit den Bereichen Hochschulmarketing und Pressestelle realisiert.

welcome-bags

Was gibt es Schöneres als neue Studierende mit einem kleinen Geschenk begrüßen zu können! Unsere welcome-bags sind praktisch (noch immer sind im Stadtbild Taschen aus dem Vorjahr oder gar aus 2010 zu sehen) - und zudem mit allerlei nützlichen Gaben diverser Kooperationspartner der Stadt gefüllt. Herzlicher Dank an unseren Hauptsponsor, die Deutsche Bank und die vielen Kleinsponsoren, die alljährlich die Produktion, Konfektionierung und Verteilung von mehr als 4.500 welcome-bags ermöglichen.

Das Projekt welcome-bags wird in Verantwortung der Stabsstelle des Rektors, Bereich Veranstaltungsmanagment realisiert.

Gutscheinheft

Last but not least: das Gutscheinheft ist praktisch das Urgestein aller welcome-Aktivitäten: ein Packen gebundener Seiten im Format A6, bestehend aus Gutscheinen, die bei Unternehmen eingeworbenen wurden, die unsere neuen Studierenden gern in Ihren Bars, Diskotheken oder Fitnessstudios als Kunden begrüßen oder auch als Abnehmer für Wohnungen, Strom, Wasser und Gas gewinnen möchten. Und selbstverständlich freut sich jeder Studi über einen Rabatt beim Fahrradkauf. Summa summarum kann man bei Einlösung aller Vorteilsangebote mehr als 100 Euro sparen.

Das Gutscheinheft ist ein Projekt, das vor Jahren von der Stabsstelle initiiert wurde und ab 2012 in Verantwortung des Veranstaltungsmanagements in Zusammenarbeit mit dem Kulturfalter als externem Dienstleister für die Akquise realisiert wird.

Zum Seitenanfang